Yoga-Asana

dharmaKaya® Yoga – The asana practice

Because of its slow pace & physical intensity, the dharmaKaya®practice is suitable for beginners and advanced students.

The combination of physical exercise with philosophical & psychological topics opens the student for a closer observation of the body, thoughts & emotional patterns. By establishing the inner position of the watcher, the student will gain a deeper understanding of self and ultimately the power for personal transformation into a happier and richer experience of life in all its dimensions.

You will find the following elements in every dharmaKaya® yoga-class:

Focus on the breath

The combination of movement and breath creates heat in the body to initiate a process of releasing physical & emotional blockages, which create pain and obstacles on the path to happiness & liberation.

By focusing on the rhythm of the breath, the student learns how to concentrate in the present moment and gains more & more power over the mind and it’s distracting patterns of thoughts, what leads with more advanced practice into a state of meditation with the body during the whole session.

Movement & Stillness

dharmaKaya® yoga is a combination of vinyasa – flow sequences and moments of stillness, in which certain poses are hold for a longer time, to create the opportunity of exploring the effects of the asanas more deeply in body & mind.

Both elements are essential to experience the constantly changing nature of reality directly and learn to accept & appreciate impermanence of life without fear and depression.

Pranayama

In addition to the during the whole lesson cultivated awareness of the breath every dharmaKaya® yoga lesson contains elements and teachings of pranayama.

Pranayama-techniques are introduced to energetically emphasize and deepen the effects of the asana-sequences. The student learns to connect with her/his energy body and consciously direct prana to reach either a more active or more relaxed state of mind.

Meditation

The dharmaKaya® yoga style is a strong physical exercise and a long meditation with the body at the same time. It depends on the practicioner’s concentration skills, if she/he will be able to enjoy hightened states of conciousness during the practice or feel the effects of the practice more on a muscular level.

Nevertheless, every session starts and ends with a brief guided meditation, using different techniques mainly coming from the 3 main schools of Buddhism, Hinayana, Mahayana and Vajrayana.

 

dharmaKaya® Yoga – Asana Praxis

Der von Cherryl Duncan entwickelte Yogastil zeichnet sich durch konzentrierte Bewegungsabläufe aus, die durch das langsame Tempo sowohl für Anfänger, als auch in ihrer Intensität für Fortgeschrittene geeignet sind.

Die Kombination von physischer Praxis mit philosophischen & psychologischen Elementen ermöglicht dem Schüler eine effektivere Beobachtung seines Körpers, seiner Gedanken-& Gefühlsmuster, wodurch sie/er sich ein besseres Verständnis, eine größere Akzeptanz und tiefe Liebe für sich und andere eröffnet.

Folgende Elemente sind in jeder dharmaKaya® Yogastunde enthalten:

Atem

Die Verbindung von Atem und Bewegung dient dazu, Hitze im Körper zu erzeugen und dadurch einen Reinigungsprozess einzuleiten, der einen entgiftenden und emotional befreienden Effekt hat. Die Konzentration wird an den Atem gebunden und so auf eine andere Ebene des Bewusstseins transportiert, was mit fortgeschrittener Praxis die gesamten Bewegungsabläufe in eine Meditation verwandelt.

Bewegung & Stille

DharmaKaya-Yoga ist eine Kombination aus Vinyasa-Flow Bewegungsabläufen und Gelegenheiten, die Effekte einzelner Asanas in längeren Haltungen tiefer in Körper und Geist zu erforschen.
Beide Elemente sind essentiell, um die Existenz dessen, was sich permanent in Veränderung befindet und dessen, was der unveränderliche Kern in uns ist, in der Yogapraxis erfahrbar werden zu lassen.

Energiearbeit – Pranayama

Zusätzlich zu dem durch die gesamte Stunde gehaltenen Fokus auf den Atem enthält jede DharmaKaya-Stunde Pranayama-Elemente.
Pranayama-Techniken werden eingeführt und unterrichtet, um den Effekt der Bewegungsabläufe energetisch zu steigern und zu vertiefen. Der Schüler lernt mit diesen Atemtechniken, seine Energie bewusst zu lenken, und dadurch Effekte im Körper und Bewusstsein zu erzielen, z.B. um mehr Ruhe oder mehr Aktivität hervorzurufen.

Meditation

Neben den positiven körperlichen Effekten ist das eigentliche Ziel der Yoga-Asana-Praxis die Vorbereitung für die Meditation.
In der Stille des Sitzens gewinnen wir Zugang zu konzentrierter Achtsamkeit und einer tieferen, befriedigenderen Erfahrung des Lebens – weit jenseits der Yogamatte.